MWB Cup 2021



Mülheims Wohnungsbaugenossenschaft bekräftigt ihr Engagement für Fußballturnier des SV Rot-Weiss.

 

Für den SV Rot-Weiss geht es wieder aufwärts: Seit der Verein an der Bruchstraße endlich einen topmodernen Kunstrasenplatz vorweisen kann, ist die mehrjährige Durststrecke vorbei. Ein engagierter Vorstand verstärkt die Jugendarbeit. Spieler und Trainer, die für den Vereinsfußball brennen, arbeiten auf kommende Erfolge hin. Und nun freut sich der Verein über eine weitere gute Nachricht: Die Mülheimer Wohnungsbau eG bekennt sich dazu, den Verein auch in den kommenden Jahren als Partnerin zu unterstützen. Damit ist die Existenz des MWB-Cup gesichert. 

Der MWB-Vorstandsvorsitzende Frank Esser sagt: "Es klingt wie ein Allgemeinplatz, aber es stimmt doch: In der Coronapandemie haben wir erlebt, wie wichtig das Miteinander in Sportvereinen ist. Sport bringt Menschen zusammen, überwindet Gegensätze, stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und macht eine Riesenmenge Spaß. Wenn er plötzlich fehlt dann ist das ein Riesenproblem."

Für die Genossenschaft war daher klar, dass es mit dem MWB-Cup - den sie bereits seit 2018 sponsort - weitergehen muss. Nun haben die Partner eine weitere Zusammenarbeit bis mindestens 2024 besiegelt.

 

"Die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft ist gut und konstruktiv", sagt der Geschäftsführer des SV Rot-Weiss, Bernd Felsenheim. "Man merkt, dass es der MWB um die Sportförderung geht, und nicht bloß darum, einen Namen auf ein Fußballturnier zu pappen. Wir wollten daher sehr gern eine Fortsetzung der Kooperation erreichen." Für den Verein bedeutet es viel zusätzliche Planbarkeit, dass der MWB das sommerliche Fußballturnier auch weiterhin unterstützen wird.

 

Und Planbarkeit ist dringend nötig, denn der RWM Vorstand hat einiges vor:  Gerade in besonderen Zeiten wie der jetzigen Corona-Phase ist es wichtig, die wirtschaftliche Basis eines Vereins zu sichern. Dies ist durch eine sehr gute Vorarbeit und auch das Halten des Kontaktes zu den aktiven und passiven Mitgliedern gelungen. So verzeichnet der Verein keinen Mitgliederverlust, im Gegenteil, es ist gelungen, sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich neue Mitglieder zu gewinnen. Sponsoren blieben dem RWM in dieser besonderen Phase ebenfalls treu. Und das wird auch in der Zukunft der Weg sein: Über ein solides, nachhaltiges Fundament in die Jugend investieren, daraus mittelfristig dem Seniorenbereich Talente zuführen und in sehr enger Abstimmung und Kooperation mit Sponsoren wie eben der Mülheimer Wohnungsbau eG stabil zu entwickeln.  In der Vergangenheit stellte der SV Rot-Weiss eine, wenn nicht die erfolgreichste Jugendabteilung der Stadt, und an diese starke Tradition will man nun anknüpfen. Auch plant der SV Rot-Weiss seine 1. Mannschaft weiterhin in der Bezirksliga zu etablieren. Hier ist es gelungen für die neue Saison junge und hungrige Spieler an die Bruchstraße zu locken. Mit Trainer Kim Rolinger steht hier ein junger ambitionierter Trainer mit eigenem Stallgeruch an der Seitenlinie.

 

Nun aber geht es erst einmal darum, den MWB-Cup so zu organisieren, dass er Spaß und Sicherheit für alle Beteiligten bietet. Aufgrund der unklaren Coronalage wird die Zuschauerzahl begrenzt und es werden vier Teams um den Pokal spielen. Mit dabei sind neben dem Gastgeber der Landesligist

DJK Blau-Weiß Mintard und die beiden Bezirksligisten Mülheimer SV 07 sowie der TuS Essen-West 81. Auch wenn die Veranstaltung noch einmal wie schon 2020, in eingekochter Form stattfinden muss, können es die Beteiligten doch kaum erwarten: "Wir freuen uns sehr darauf, dass der Ball wieder rollen kann," sagt Thorsten Ketzer, der sportliche Leiter des SV Rot-Weiss. "Wir haben noch viel zu tun, aber die Aufholjagd hat begonnen. Alle sind heiß darauf, endlich wieder bei den Spielen auf unserem Platz an der Bruchstraße mitzufiebern."

 


Spielplan